The Golden Sufi Center

Archiv-Vorträge auf Deutsch

Llewellyn Vaughan-Lee

line

Wir haben ein Archiv von verschiedenen englisch/deutschen Vorträgen bereit gestellt. Diese können als MP3-Dateien heruntergeladen werden. Die Vorträge sind oft in zwei Teilen erhätlich, da sie im Original als Kassetten herausgegeben worden sind.

Please click here to link to audio archives of English-language talks by Irina Tweedie and Llewellyn Vaughan-Lee: English Audio Archive.

line

LLEWELLYN VAUGHAN-LEE (BIO)

Jahr Titel des Sets Beschreibung & Downloads

2012

NEU: Die Reise der Liebe
(Emmetten, Switzerland)

Emmetten 2012

Die Sufis sagen, dass es drei Reisen gibt:
- die Reise von Gott fort - die Reise des Vergessens
- die Reise zu Gott - die Reise der Erinnerung
- die Reise in Gott - die Reise der Auflösung in Gott

Llewellyn Vaughan-Lee beschreibt im ersten Vortrag die grosse Reise der Liebe, bei der das Herz immer mehr geöffnet wird. In den folgenden Vorträgen erläutert er die drei Stadien dieser Reise, die schliesslich darin mündet, dass das tiefste Bedürfnis der Seele erfüllt wird.

1. Die Liebesgeschichte des Lebens Vortrage: 37mb
2. Die Reise des Vergessens Vortrage: 55mb
3. Die Reise zu Gott Vortrage: 39mb
4. Die Reise in Gott Vortrage: 39mb

2012

NEU: Die Weltseele und die individuelle Seele (The World Soul and the Individual Soul)
(Hamburg, Germany)

CD Cover Hamburg 2012

Sufis reagieren auf das Bedürfnis der Zeit. Der dringendste Ruf in der heutigen Welt betrifft die ökologische Situation auf der Erde. In den ersten zwei Vorträgen beschreibt Llewellyn Vaughan-Lee wie sich die äussere ökologische Situation in den inneren Welten spiegelt und wie dringend die Seele der Welt unsere Achtsamkeit und unsere Gebete braucht.

In den beiden folgenden Vorträgen schildert Llewellyyn Vaughan-Lee die individuelle Reise der Seele. Die Sufis haben eine Landkarte entworfen, um diese innere spiralförmige Reise tief ins Herz zu verstehen. Sie unterscheiden innerhalb des Herzens fünf subtile Zentren, die Kammern des Herzens: Das Herz (Qalb), der Geist (Ruh), das Geheimnis (Sirr), Arcanum (Khafi), Super Arcanum (Akhfa).

1. Eine verpasste Möglichkeit / A Missed Opportunity

Vortrage: 41mb

2. Das Bedürfnis der Zeit / The Need of the Time, and Fragen / Questions

Vortrage: 54mb

3. Die Kammern des Herzens I / Chambers of the Heart I: Das Herz / Heart (Qalb), Der Geist / Spirit (Ruh)

Vortrage: 35mb

4. Kammern des Herzens II / Chambers of the Heart II: Das Geheimnis / Mystery (Sirr), Arcanum (Khafî), Super Arcanum (Akhfa); and Fragen / Questions

Vortrage: 59mb

2011

Fragmente einer Liebesgeschichte
(Hamburg, Germany)

Boldern 2011

Llewellyn Vaughan-Lee liest in diesen Vorträgen aus seinem Buch Fragments of a Love Story: Reflections on the Life of a Mystic. Er erläutert und kommentiert die Texte. Insbesondere geht er dabei auf das Kapitel Where the Two Seas Meet ein und erklärt die Wichtigkeit dieses "Ortes", wo das göttliche und das Menschliche Bewusstsein sich treffen.

1. Fragmente einer Liebesgeschichte

Vortrag: 74 mb

2. Wo die beiden Meere zusammen fliessen

Vortrag: 112 mb

3. Das Geheimnis des Menschseins

Vortrag: 127 mb

2011

Stationen des Gebets (Stages of Prayer)
(Boldern, Switzerland)
Boldern 2011

Beten wird aus einem tiefen Bedürfnis geboren. Und nur das Göttliche kann dieses Bedürfnis beantworten. Alles in der Schöpfung ist immer im Zustand des Gebets. Die Mystiker bringen dieses verborgene Geheimnis ins Bewusstsein des Herzens. Llewellyn Vaughan-Lee beschreibt in den ersten beiden Vorträgen das Gebet des Herzens und die vier verschiedenen Stationen des Betens nach St. Teresa von Avila. Der dritte Vortrag verdeutlicht die Wichtigkeit des Betens für die Welt, die in dieser Zeit in besonderer Not ist.

1. Das Gebet des Herzen (Prayer of the Heart)

Vortrag: 69.3 mb

2. Stationen des Gebets 1: Erinnerung (Stages of Prayer 1: Recollection) und
Stationen des Gebets 2: Stille, Vereinigung, Ekstase (Stages of Prayer 2: Quiet, Union, Ecstasy)

Vortrag: 61 mb

3.4. Gebet für die Welt (Prayer for the World)

Vortrag: 48.4 mb

2010

NEU: Die Prinzipien des Pfades
(Hamburg, Deutschland)

In diesen Vorträgen beschreibt Llewellyn Vaughan-Lee die ersten acht Prinzipien des Nashbandi Sufi Pfades von 'Abdul-Khâliq Ghujduwânî. Das Praktizieren dieser einfachen, machtvollen und sehr tiefen Techniken hilft, sich auf die Energie des Pfades auszurichten und unterstützt die Entwicklung des spirituellen Bewusstseins.

1. Einführung

Vortrage: 11mb

2. Gewahrsein des Atems (Hush dar dam)

Vortrage: 35mb

3. Achte auf Deinen Schritt (Nazar bar qadam)

Vortrage: 27mb

4. Die Reise heimwärts (Safar dar watan)

Vortrage: 25mb

5. Einsamkeit in der Menge (Khalwat dar anjuman)

Vortrage: 33mb


6. Erinnern (Yad kard)

Vortrage: 19mb

7. Rückkehr (von der Ablenkung) (Baz gasht)

Vortrage: 41mb

8. Wachsamkeit (Nigah dasht)

Vortrage: 31mb

9. Andauerndes Erinnern (Yad dasht)

Vortrage 21mb

10. Zusammenfassung

Vortrage: 10mb

2010

Ausgerichtet auf die Liebe
(Boldern, Switzerland)
Boldern_2010

Es gibt immer weniger Licht in der Welt und immer mehr Zerstreuung. Es ist Aufgabe der Mystiker sich auf die Liebe und das Licht auszurichten, die Erinnerung an Gott zu halten und sich dabei nicht vom kollektiven Vergessen ablenken zu lassen. Dafür ist Disziplin notwendig. Disziplin hilft, auf die Liebe und das Licht fokussiert zu bleiben und ein Raum zu sein, wo etwas völlig Reines gegenwärtig ist.

1. Was ist der Pfad?

Vortrag: 51.53 mb
2. Disziplin (1)

Vortrag: 34.53 mb

3. Disziplin (2)

Vortrag: 23.88 mb
4. Auf den Schritt achten Vortrag: 58.85 mb

2009

Das Göttliche Gesetz
(Hamburg, Deutschland)

Die Sufis haben die Qualitäten Gottes erforscht und sie in zwei Aspekte unterteilt: in die Qualität der Schönheit (Jamal) und die Qualität der Majestät und Herrlichkeit (Jalal). Der Jalal-Aspekt bringt uns mit dem göttlichen Gesetz in Kontakt. Llewellyn Vaughan-Lee beschreibt in den ersten beiden Vorträgen den Jamal- und den Jalal-Aspekt und geht ausführlich auf das göttliche Gesetz ein. Im dritten Vortrag zeigt er anhand einer Erzählung auf, wie sich im Verlaufe der Geschichte weibliche und männliche Machtstrukturen gebildet haben, die gegen ein höheres göttliches Gesetz aufbegehren.

1. Schönheit und Majestät (Jamal und Jalal)

2. Das göttliche Gesetz

3. Eine Geschichte über die Entwicklung der Welt

Vortrag: 36 mb

Vortrag: 65 mb

Vortrag: 60 mb

2009

Stationen des Herzens
(Boldern, Switzerland)

Wenn die Absicht der Menschen mit einer höheren Absicht übereinstimmt, kann daraus ein wirkliches Zusammentreffen der Welten entstehen, in dem ein höherer Sinn vollständig gegenwärtig ist. Das Ziel eines spirituellen Pfades ist es, das Alltagsbewusstsein auf die höhere Absicht der Seele auszurichten. Sarraj war einer der ersten Sufi Meister, der im 10 Jahrhundert gewisse Regeln niedergeschrieben hat, die helfen, sich auf die höchste Absicht der Seele auszurichten. Er hat über die sieben Stationen gesprochen: Reue, Wachsamkeit, Entsagung, Armut, Geduld, Vertrauen, Annehmen.

Llewellyn Vaughan-Lee beschreibt im ersten Vortrag die Wichtigkeit der bewussten Absicht. In den folgenden Vorträgen erläutert er die sieben Stationen von Sarraj und zeigt auf, wie diese auch heute noch aktuell sind.

1. Bewusste Absicht

Vortrag: 62 mb

2. Reue/Umkehr

Vortrag: 45 mb

3. Wachsamkeit 1

Vortrag: 27 mb

4. Wachsamkeit 2

Vortrag: 23 mb

5. Entsagung

Vortrag: 27 mb

6. Armut

Vortrag: 15 mb

7. Geduld

Vortrag: 26 mb

8. Vertrauen

Vortrag: 29 mb

9. Annehmen

Vortrag: 19 mb

2008

Raum für die Liebe
(Boldern, Switzerland)
Raum für die Liebe

Die Vorträge beschreiben, wie Menschen ein Raum sein können, wo die Liebe lebendig ist. Zuerst wird dieses Gefäss durch spirituelle Praktiken geschaffen. Danach muss es rein gehalten werden, damit es wirklich nur der Liebe dient. So können Menschen zu einem Raum werden, durch den die Liebe in die Manifestation kommen und ein Teil der Schöpfung werden kann.

1. Die göttliche Substanz

2. Einen leeren Raum schaffen (1)

3. Einen leeren Raum schaffen (2)

4. Ein einziges Herz

Vortrag: 48 mb

Vortrag: 33 mb

Vortrag: 29 mb

Vortrag: 49 mb

2007

Die ursprüngliche Verbindung (Hamburg, Deutschland)Die ursprüngliche Verbindung

In Zeiten der Veränderung ist es sehr wichtig, zur ursprünglichen Verbindung im Herzen zurückzukehren und alle spirituellen Vorstellungen und Wünsche radikal loszulassen. Nur dann ist es möglich, eine viel weitere spirituelle Dimension wahrzunehmen und zu lernen, aus diesem neuen Raum heraus zu leben.

1. Die Taverne der Vernichtung

2. Zurück zur ursprünglichen Verbindung

Vortrag: 49.7 mb

Vortrag: 53.8 mb

2007

Freiheit
(Boldern, Schweiz)
Freiheit

Wir leben in einer Zeit von grosser Freiheit, da wir in einer Phase des Wandels stehen. Wenn etwas neu beginnt, dann ist eine Qualität der Freiheit in der Luft. Es ist eine Zeit von unerwarteten Möglichkeiten, weil die Regeln der nächsten Ära noch nicht geschrieben worden sind. In diesen Vorträgen geht Llewellyn Vaughan-Lee unter anderem darauf ein, was es bedeutet frei zu sein, und wie es möglich ist, diese Freiheit in einer Welt der Illusionen zu leben.

1. Die Natur der Freiheit

2. Zwei Möglichkeiten, um frei zu werden

3. Ein Augenblick der Freiheit

Vortrag: 43 mb

Teil 1: 36.1 mb| Teil 19.7 mb

Vortrag: 60.3 mb

2006

Das weibliche Bewusstsein und das männliche Denken
(Hamburg, Deutschland)

Feminine Consciousness

Warum erleben so viele Frauen ihren Verstand und ihr Denken als negativ, untergrabend, urteilend, Ängste und Zweifel schaffend? Es geschieht, weil sie ein männliches Denken angenommen haben, das nicht mit ihrem natürlichen, verbindungschaffenden Bewusstsein in Harmonie ist.

Vortrag: 8 mb

2006

Erforschung der Dunkelheit und der Missbrauch von Magie
(Hamburg, Deutschland)
Erforschubg der Dunkelheit

In diesen einzigartigen Vorträgen erforscht Lewellyn Vaughan-Lee verschiedene Dimensionen von Dunkelheit. Er erklärt, wie durch den Missbrauch der natürlichen Magie der Schöpfung die dunkle Magie begann. Durch diesen Missbrauch wurde die natürliche Harmonie des Lebens verzerrt und es wurden Tore zur Dunkelheit geöffnet. Wenn wir das natürliche Gleichgewicht des Lebens wieder herstellen wollen, müssen wir zu diesem Missbrauch zurückkehren und seine dunkle Magie mit der grösseren Macht der Liebe auflösen.

1. Natürliche Magie

2. Missbrauch von Magie

3. Liebe und die Magie der Schöpfung

4. Schluss

Vortrag: 58.7 mb

Vortrag: 55.4 mb

Vortrag: 52.6 mb

Vortrag: 14.9 mb

2006

Dialog des Lichtes
(Boldern, Schweiz)
Dialog des Lichtes

Es gibt in der Schöpfung ein Licht, das Gott gehört. Menschen, die ein Bewusstsein ihres individuellen Lichts haben, können mit diesem Licht arbeiten. Durch diesen Dialog des Lichts kann etwas in der Energiestruktur der Schöpfung verändert werden. Die Kommunion zwischen dem Licht des Individuums und dem Licht der Welt ist heilig. Diese ursprüngliche Verbindung gehört zur Menschheit und es ist wichtig, sie wieder bewusst zu leben.

1. Das Licht der Schöpfung

2. Dialog des Lichts

3. Die Energie der Schöpfung

Vortrag: 57.9 mb

Teil 1: 28.2 mb| Teil 27.6 mb

Vortrag: 54.5 mb

2005

Das Geheimnis Des Lebens
(Hamburg, Deutschland)Das Gehimnis Des Lebens

Wir sind nicht Teil des Lebens, wir sind das Leben. Wenn wir ganz im Leben gegenwärtig sind, so wie es ist und nicht so wie wir es uns vorstellen, entsteht eine Verbindung zwischen unserem Licht und dem Licht der Welt. Die Vorträge beschreiben, wie wir die Verantwortung wahrnehmen können, der Welt zu helfen mit Liebe lebendig zu werden.

1. Leben in Seiner Erinnerung

2. Das Licht der Welt – Teil 1

3. Das Licht der Welt – Teil 2

4. Das Geheimnis des Lebens

Vortrag: 40.3 mb

Vortrag: 30.5 mb

Vortrag: 28 mb

Vortrag: 42 mb

2005

Boldern, Schweiz
(Boldern, Schweiz)
Boldern 2005

Das Leben ist nicht solide oder statisch, dies ist einfach nur ein altes Bild, das unser Bewusstsein geschaffen hat. Dieses Bild ist jedoch nicht mehr gültig, das Leben hat sich weiterentwickelt. Wir stehen am Anfang einer neuen Ära, die eine völlig andere und sehr dynamische Erfahrung des Lebens ermöglicht. Es gibt nicht nur eine Beziehung zwischen der Seele und Gott, sondern es fliesst auch schon eine neue Energie auf der horizontalen Ebene zwischen den Menschen. Diese Verbindungen von Liebe in beiden Dimensionen sind die Bausteine für das Entstehen des neuen Lebens.

1. Die Natur des Lebens

2. Ein Netzwerk der Liebe

Vortrag: 28.9 mb

Vortrag: 62.3 mb

2004

Die Essenz des Pfades
(Hamburg, Deutschland)Hamburg 2004

Seit den Ursprüngen des Pfades hat es Meister gegeben die mit einer grösseren, weiteren Dimension der spirituellen Arbeit zu tun hatten. Llewellyn Vaughan-Lee geht in den Vorträgen vertieft auf diese Arbeit hinter dem Pfad ein und wie die Gruppen, als spiritueller Organismus, darin miteinbezogen sind.

1. Die Arbeit der Meister

2. Die Welt des göttlichen Befehls und die Welt der Schöpfung

3. Was ist der Pfad?

Vortrag: 50 mb

Vortrag: 67 mb


Vortrag: 58 mb

2004 Illusion und Wirklichkeit
(Boldern, Schweiz)
Illusion und Wirklichkeit

Was ist real auf dem spirituellen Pfad? Was sind Illusionen? Was ist die höchste Wirklichkeit? Llewellyn Vaughan-Lee geht in den beiden Vorträgen vertieft auf diese Fragestellungen ein.

1. Illusion oder Wirklichkeit?

2. Was ist das Wirkliche?

Vortrag: 67 mb

Vortrag: 63 mb

2003

Licht und Dunkelheit
(Hamburg, Deutschland)Licht und Dunkelheit

Es gibt verschiedene Arten von Licht und von Dunkelheit. Im ersten Vortrag wird ein reines Licht beschrieben, das völlig lebendig und wirklich ist und das alles beeinflussen und verändern kann, was geschaffen ist. Der zweite Vortrag geht auf unterschiedliche Ebenen von Dunkelheit ein und hilft, diese zu verstehen und zu unterscheiden.

1. Reines Licht

2. Ebenen der Dunkelheit

Vortrag: 59 mb

Teil 1: 52 mb| Teil 2: 46 mb

2003

Das Licht des Wirklichen
(Boldern, Schweiz)

2003 Boldern

In unserer einfachen Essenz sind wir Licht. Dieses Licht ist Teil des göttlichen Lichts. Es gibt eine Möglichkeit, wie mann mit diesem Licht arbeiten kann, sodass die Welt sehen kann, was sie wirklich ist.

1. Mit Licht arbeiten

2. Das Licht der Einheit

Teil 1: 54 mb | Teil 2: 53 mb

Teil 1: 67 mb | Teil 2: 60 mb

2002

Dimensionen der Wirklichkeit
(Boldern, Schweiz)

Dimensionen der Wirklichkeit

Es gibt verschiedene Ebenen des Bewusstsein, die nicht getrennt sind sondern sich gegenseitig durchdringen. Die Vorträge beschreiben, wie diese Ebenen unterschiedlich funktionieren und wie sie sich miteinander vermischen und so in eine Dynamik der Einheit kommen.

1. Ebenen der Realität

2. Zusammenspiel der Ebenen

3. Dynamik der Einheit

Teil 1: 37 mb |Teil 2: 25.2 mb

Vortrag: 66.5 mb

Vortrag: 57 mb

2001

Spirituelles Bewusstsein im Alltag
(Boldern/Zürich, Schweiz)
Boldern 2001

In unserer spirituellen Praxis entwickeln wir ein Bewusstsein, das anders ist als das übliche weltliche Bewusstsein. Dieses spirituelle Bewusstsein ist ein Bewusstsein des Göttlichen, der Liebe, der Einheit. Wenn wir die Energie dieses Bewusstseins auf den Marktplatz des Lebens bringen, dann kann das Leben darauf reagieren.

Teil 1: 21 mb |Teil 2: 16.7 mb

2000

Das Herz der Welt
(Hamburg, Deutschland)
Hamburg 2000

Die Menschheit hat vergessen, dass die Welt ein Herz hat. Doch jetzt beginnt das Herz der Welt zu singen. Es sind so viele Zeitalter vergangen, seit dies zuletzt geschah. Wenn genügend Menschen das Herz der Welt erwachen hören, wird es uns erzählen, was wir in dieser Zeit der globalen Veränderung wissen müssen.

Teil 1: 24.8 mb|Teil 2: 20.4 mb

2000

Das Bewusstsein der Einheit
(Zürich, Schweiz)
Zurich_2000

Das Bewusstsein der Einheit, das die essenzielle Natur der Menschen ist, ist daran enthüllt zu werden. Wenn genügend Menschen in den nächsten Jahren Zugang zu dieser Energie der Einheit bekommen und lernen ihr höheres Potential zu nutzen, kann dies den Übergang in eine neue Ära erleichtern.

1. Hoffnung

2. Freiheit

Vortrag: 27.5 mb

Vortrag: 33.2 mb

1998

Der Kreis der Liebe
(Hamburg, Deutschland)
Hamburg 1998

Der Pfad nimmt uns jenseits von uns selbst, jenseits des Verstandes, jenseits des Egos, in Seine alles überwältigende Liebe. Dies ist der alte Weg der Liebenden, der uns von allem Bekannten wegnimmt in die unendliche Liebe Seiner Gegenwart.

1. Das unsichtbare Zentrum

2. Die Essenz des Lebens

3. Die Erinnerung an Gott

4. Die Beziehung der Seele zu Gott

Vortrag: 28.2 mb

Vortrag: 29.2 mb

Vortrag: 29 mb

Vortrag: 27.4 mb

1998

Die Schenke des Untergangs
(Boldern/Zürich, Schweiz)
Boldern 1998

Auf dem mystischen Pfad gibt es wichtige Stationen, die von Sarraj (einem Sufi, der im 10. Jahrhundert lebte) beschrieben wurden. Die Vorträge beschreiben einige dieser Stationen.

1. Reue

2. Wachsamkeit

3. Entsagung

Vortrag: 27.3 mb

Vortrag: 33 mb

Teil 1: 19 mb|Teil 2: 18.9 mb

1997

Die Stationen des Herzens
(Boldern/Zürich, Schweiz)
Boldern 1997

Mystizismus ist ein Weg, um die Geheimnisse der Seele zu enthüllen. Durch Träume, Visionen, Meditation und innere Erfahrungen sind wir fähig, diese innere Realität zu erfahren.

1. Die Eine Sache

2. Das Verlangen nach Gott

3. Lauschen

4. Der einzigartige Weg zu Gott

Vortrag: 31.1 mb

Vortrag: 26.9 mb

Teil 1: 21 mb|Teil 2: 19.4 mb

Vortrag: 28.3 mb

1996

Auf dem Pfad der Liebe
(Bern, Schweiz)
Bern 1996

Sufismus ist ein mystischer Pfad der Liebe. Durch die Liebe wird der Suchende zu Gott geführt.

1. Die Substanz der Liebe

2. Gefahren auf dem spirituellen Weg

Vortrag: 29.5 mb

Vortrag: 29 mb

1995

Die beiden Welten vereinen
(Bern, Schweiz)
Bern 1995

Sufismus ist kein asketischer Pfad sondern verbindet das innere und das äussere Leben. In der Welt zu arbeiten und gleichzeitig die innere Wahrheit zu erfahren ist ein Grundpfeiler des Sufipfades.

1. Dienen in der Welt

2. Spiegelung von Herz zu Herz

Vortrag: 21.1 mb

Vortrag: 23.9 mb

1994

Aufgehoben im Herzen Gottes
(Hamburg, Deutschland)
1994 Hamburg

Das Herz hat ein tiefes Verständnis der Geheimnisse Gottes und kann den Weg weisen, um sich in Gott zu verlieren.

1. Die Sehnsucht nach Gott

2. Das Gebet des Herzens

3. Licht über Licht

Vortrag: 28.9 mb

Teil 1: 15 mb|Teil 2: 14.3 mb

Vortrag: 29.4 mb

1992

Die Reise heimwärts
(Bern, Schweiz)

Die Reise zurück zu Gott beginnt dann, wenn der Geliebte in das Herz des Suchenden schaut und es mit göttlicher Liebe erfüllt. Dies weckt eine tiefe Erinnerung an das wirkliche Zuhause und die lange einsame Heimkehr zum Geliebten beginnt.

Teil 1: 21.1 mb |Teil 2: 17.9 mb

1992

Das Band der Liebe
(Bern, Schweiz)

Die Beziehung zwischen dem Liebenden und dem göttlichen Geliebten hat eine tiefe Bedeutung auf dem Sufipfad. Diese mystische Beziehung ist nicht nur für den Liebenden selbst wichtig sondern auch für die Welt.

Vortrag: 42.1 mb